NICO BAHR

Jeder Arbeitsablauf lässt sich vereinfachen. Das spart Zeit, Geld und Arbeitskraft.

Deshalb packt in meinen Workshops und Trainings auch jeder mit an. Das fördert die Handlungskompetenz der Teilnehmer und treibt zugleich die kontinuierliche Verbesserung in Ihrem Unternehmen voran.

Auch bei Ihnen können wir mittels Lean Management Verschwendungen reduzieren, den Zusammenhalt Ihrer Teams stärken als auch die Produktivität in allen Unternehmensbereichen fördern.

Lean Management

Lean Management (kurz "Lean") bedeutet
„Werte ohne Verschwendung schaffen“.

Ziel ist die Abstimmung aller für die Wertschöpfung benötigten Aktivitäten.

Was bringt das? Es werden

  • Arbeitsabläufe verschlankt,

  • Durchlaufzeiten reduziert,

  • Kosten gesenkt,

  • Informationen transparent

  • und Mitarbeiter von unnötigen Tätigkeiten entlastet.

Mit Lean Management Methoden kann also gleichermaßen die Produktivität erhöht wie auf Kundenwünsche flexibel reagiert werden.

  • Lean Quickcheck

  • Lean Trainings & Lean Workshops

  • Lean Coaching

  • Lean Projekte

Methodentipp: Schnell umsetzbar
Office-Kanban

Methode zur Arbeitsoptimierung

Verzetteln Sie sich manchmal, weil Sie zu viele Themen parallel bearbeiten? Dann sind Sie nicht allein. Der Hang, unliebsame Aufgaben vor sich her zu schieben, führt zu Stress. Vor allem, wenn wichtige Aufgaben unerledigt bleiben. Hier kann Office-Kanban Abhilfe schaffen.

Die Kanban-Methode stammt aus der Prozesssteuerung und dem Materialfluss von produzierenden Unternehmen.

Wer sich an die Office-Kanban-Regeln hält, hat ein System zur Hand, mit dem sich Aufgaben nach und nach strukturiert abarbeiten lassen. Damit springt er nicht mehr von einer Aktivität zur nächsten, sondern steigert die eigene Produktivität.

Vorgehen:

  • Schreiben Sie alle Ihre in Bearbeitung und in Planung befindlichen Aktivitäten auf Post-Its

  • Nehmen Sie sich ein Blatt Papier oder ein Flip-Chart und strukturieren Sie es wie in Abbildung Nummer 2

  • Kleben Sie alle Post-Its in den Speicher (1. Spalte)

  • Unterteilen Sie den Bereich „In Arbeit“ (2. Spalte) nach Aufwand in „gering“, „mittel“ und „hoch“

  • Wählen Sie maximal 5 Aktivitäten aus dem „Speicher", die Sie als erstes bearbeiten

  • Beginnen Sie Aufgabe 6 erst, wenn Sie eine der ersten 5 Aktivitäten beendet haben

  • Beendete Aktivitäten legen Sie in den Bereich „Erledigt“ (3. Spalte)

  • Der Bereich „Erledigt" wird immer voller. Dies wirkt motivierend; denn der Blick auf einen volle „Erledigt"-Spalte signalisiert einem, dass auch die vor einem liegenden Aufgaben zu bewältigen sind

 

Viel Erfolg mit dieser Methode.

1

2

3